Das Coronavirus hat unser Leben momentan verändert. Der Verkehr ist zum Beispiel massiv zurückgegangen. Nach Bewältigung der Krise werden Mobilität und Gütertransport wieder steigen. „Mehr Mobilität, mehr Gütertransporte und gleichzeitig weiterhin eine gute Luftqualität und keine Staus. Das können wir schaffen, wenn der Verkehr nach der Coronakrise deutlich klimaverträglicher abläuft als davor“, stellt VCÖ-Geschäftsführer Willi Nowak fest. Investitionen in Infrastrukturen für klimaverträgliche Mobilität, von der Schiene, über Radwege bis hin zu Fußgänger- und Begegnungszonen, sind für die zukünftige Verkehrsentwicklung besonders wichtig. Landesrat Johannes Rauch sieht in der aktuellen Situation auch gute Optionen. „Dies birgt aber auch Chancen und Möglichkeiten – und die wollen wir nutzen. Gefragt sind auch dieses Jahr wieder zukunftsträchtige Projekte und Konzepte, die unsere Mobilität und deren Organisation klimafreundlicher gestalten.“