Bereits zum dritten Mal lädt das W*ORT Kinder und Jugendliche im Auftrag der Marktgemeinde Lustenau ein, sich mit spannenden Zukunftsthemen auseinanderzusetzen. Heuer dreht sich alles um die Themen Lebensmittelverschwendung, Upcycling und Mobilität.

Gemeinsam mit den Schülerinnen und Schülern der Mittelschule Hasenfeld ging das Energieinstitut Vorarlberg der Mobilität auf die Schliche: Wie lange müssen wir in einem Auto mitfahren oder in die Fahrradpedale treten um einen „BigMac“ zu verbrennen? Wie viele Schritte sind täglich nötig um uns fit zu halten? Wie hoch ist eigentlich der Anteil der Mobilität am gesamten Energieverbrauch in Vorarlberg? Welche Auswirkungen haben die unterschiedlichen Verkehrsmittel auf unsere Gesundheit und die Umwelt? Und wie kommen wir selbst von A nach B? 

Diesen und vielen anderen Fragen gingen die Jugendlichen gemeinsam mit David Madlener und Carmen Jungmayr vom Energieinstitut Vorarlberg nach. Wie? Durch experimentieren, forschen, messen, basteln, schrauben und beobachten. So bastelten die Jugendlichen „Abgasfallen“, bauten ein „Gehzeug“ zusammen, führten Schallpegel-Messungen durch und erzeugten mit ihrer eigenen Muskelkraft Bewegungsenergie. Der dritte und letzte Workshop führte die Jugendlichen nach Bregenz in die VKW Mobilitätszentrale. Dort gab es die Möglichkeit verschiedene Elektrofahrzeuge zu testen und die Elektromobilität hautnah zu erleben.