Die beschränkten Ressourcen unseres Lebensraumes und die damit einhergehenden Auswirkungen auf Mensch und Umwelt beschäftigen Jürgen Hartmann schon seit Jahren. „Wir haben nur einen Planeten – und sollten dessen Lebensdauer wenn möglich verlängern, nicht verkürzen“, betont der Schlinser, der sich selbst nicht aus der Verantwortung stehlen will – und sich und seiner Familie vor acht Jahren kurzerhand ambitionierte Ziele zur Energieeffizienzsteigerung auferlegt hat. Mit der Umsetzung unterschiedlicher Maßnahmen – vom Einsatz regionaler und ökologisch-wertvoller Baustoffe über die Installation einer Solaranlage bis hin zum Umdenken im Mobilitätsverhalten – konnte der engagierte Landesbedienstete bereits 60 Prozent seiner Ziele abhaken. „Ich bin sicherlich kein Pionier, möchte aber im Rahmen meiner Möglichkeiten Akzente setzen“, betont er.