Jeder Weg mit dem Fahrrad beginnt und endet mit einem abgestellten Rad. Und damit oft mit Schwierigkeiten. Gerade an älteren Gebäuden gibt es oft keine Möglichkeit, das Fahrrad witterungsgeschützt und diebstahlsicher abzustellen. Mit der Förderung soll dem entgegengewirkt werden.

Die Landesförderung beträgt 200 Euro pro Abstellplatz, ist aber mit 30 Prozent der förderungsähigen Kosten begrenzt. Diese 30 Prozent können ausbezahlt werden, wenn die Abstellanlage eingangsnah angebracht ist, ein Dach aufweist und das Fahrrad sicher am Fahrradrahmen abgestellt werden kann. Nicht gefördert werden reine Lenker- oder Vorderradhalterungen, da diese die Fahrräder oft beschädigen.