"Sei neumodisch und wirf die Welt über den Haufen." Das junge e5-Team aus Hittisau hat sich ein Zitat des Schoppernauer Schriftstellers Franz Michael Felder zum Motto ihrer Arbeit gemacht. Und das Motto ist Programm, wie das Engagement untermauert: In der Bregenzerwälder Gemeinde beschäftigt man sich vorrangig mit Themen die eine Veränderung des Lebensstils zum Ziel haben – unter Einbindung möglichst vieler BürgererInnen der 1.900-Seelen-Gemeinde. Der Grund? "Es braucht zweifelsohne den Ausbau erneuerbarer Energieträger – alleine damit erreichen wir unser Ziel der Energieautonomie aber nicht", verdeutlicht Georg Bals, Leiter des e5-Teams in Hittisau. Der Einsatz der e5-Verantwortlichen in Hittisau wurde heuer erstmals mit "5e" und somit der Höchstnote des e5-Programms ausgezeichnet. Hittisau reiht sich damit in einen kleinen Kreis überdurchschnittlich engagierter Gemeinden ein, von denen sieben der österreichweit dreizehn aus Vorarlberg kommen. Neben Hittisau wurden hierzulande auch Dornbirn, Feldkirch, Langenegg, Mäder, Wolfurt und Zwischenwasser mit der Höchstnote "5e" ausgezeichnet.