Weit über 25.000 Personen in unserer Region pendeln Tag für Tag in ein anderes Land, um dort zu arbeiten. Für diese Menschen werden attraktive Angebote benötigt, damit sie vom Auto auf die Bahn oder den Bus umsteigen. Aus diesem Grund haben das Land Vorarlberg und der Kanton St. Gallen in den letzten Jahren große Anstrengungen unternommen, um das ÖV-Angebot auszuweiten.

Seit Dezember 2021 fährt die Schnellbahnlinie S7 an Wochenenden zwischen Romanshorn und Lindau, ab September 2022 verbinden zunächst drei, ab Dezember vier zusätzliche Züge an Tagesrandzeiten die Städte Feldkirch und Buchs, ebenfalls ab Dezember 2022 verkehrt die S5 an Wochentagen zwischen Dornbirn und St. Margrethen, und darüber hinaus ist es gelungen, die EuroCity-Verbindung zwischen Zürich und München via Bregenz und Lindau zu beschleunigen und die Zuganzahl zu erhöhen. Zusätzlich haben sich die Buslinien 303 und 351 zwischen Heerbrugg und Hohenems bzw. Dornbirn als große Erfolge erwiesen.