Dafür stehen in den kommen zwei Jahren bundesweit 100 Millionen Euro zur Verfügung. Die Detailgestaltung des Fördermodells wird nun gemeinsam mit dem Bund aufgesetzt und baut auf bestehenden Förderschienen des Landes auf.