Railjet_Außen6_c_OEBB_HaraldEisenberger
 
 
 
15. Mai 2020

Fernverkehr österreichweit auf Regelfahrplan ausgeweitet

Mit 18. Mai sind auch die Railjets zwischen Wien und Westösterreich wieder auf Schiene.

 

Die Regelungen beschränken sich vorerst auf den innerösterreichischen Fernverkehr. Fernverkehre ins Ausland und internationale Nachtzugverbindungen werden im Zuge der Grenzöffnungen im Laufe der kommenden Wochen wieder aufgenommen. Ansonsten gilt für Bus, Schulbus und Bahn der Normalfahrplan. Einschränkungen gibt es nach wie vor bei Nacht- und Grenzverbindungen.

In Vorarlberg und Tirol wird der Fernverkehr auch gleichzeitig als Nahverkehr genutzt. „Viele Pendler/innen nutzen die Railjets in der Früh, um in die Arbeit zu kommen. Es freut mich, dass nun der innerösterreichische Bahnverkehr wieder komplett hochgefahren ist“, erläutert Mobilitätslandesrat Johannes Rauch.

 

Rücksichtnahme weiterhin wichtig

Auch wenn die öffentlichen Verkehrsmitteln sukzessiv wieder zum Normalbetrieb zurückkehren – die Schutzmaßnahmen zur Verhinderung eines weiteren Ausbreitens von COVID-19 werden weiterhin beibehalten. Wichtig dabei:

  • Mund-Nasenschutz tragen
  • Abstand halten
  • Tickets über FAIRTIQ-App kaufen
  • Busse und Züge werden regelmäßig gereinigt und desinfiziert

„Wir sorgen dafür, dass Bus und Bahn in jeder Hinsicht sichere Verkehrsmittel bleiben und danken allen Fahrgästen für die notwendige Rücksichtnahme, auch gegenüber Mitreisenden“, so Rauch.