Mit unterschiedlichen Schwerpunktmaßnahmen – darunter der Ausbau erneuerbarer Energieträger, der Ersatz von Ölheizungen durch alternative Heizsysteme im Altbau, die Forcierung des Energiesparens und die Ankurbelung der Elektromobilität – erzielt das Land Vorarlberg weitere Fortschritte auf dem Weg zur Energieautonomie. Erfreulich: Auch die bisher gesetzten Maßnahmen zeigen Wirkung. So ist der Anteil der erneuerbaren Energien deutlich gestiegen, der CO2-Ausstoß hingegen gesunken. Für die Landesregierung allerdings kein Grund, sich zurückzulehnen, sondern vielmehr Ansporn, "die bisherigen Bemühungen konsequent fortzusetzen“.