Die Elektromobilität spielt im Rahmen der Erreichung der Ziele der Energieautonomie 2050 eine wichtige Rolle. Ziele, die nicht alleine auf den Schultern des Landes Vorarlberg ruhen – sondern gerade im Zuge der Elektromobilitätsstrategie mit starken Partnern wie den illwerke vkw und dem Bund vorangetrieben werden. Und die ersten Erfolge können sich sehen lassen. So wurden in Vorarlberg im ersten Halbjahr 2016 in etwa gleich viele Elektroautos zugelassen wie in den vergangenen zwei Jahren insgesamt, auch bei Bussen, Fahrrädern und Taxis gibt es positive Entwicklungen. Und trotzdem: Stehenbleiben ist für die Partner keine Option – die gemeinsamen Bemühungen werden fortgesetzt, wie Bundesminister Andrä Rupprechter, Landesrat Erich Schwärzler und die beiden illwerke-vkw-Vorstände Christof Germann und Helmut Mennel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz betonten.