Energiesparen, Konsum, Bildung, Ernährung und Mobilität: Die aktuellen Themenschwerpunkte der Energieautonomie Vorarlberg sind so spannend wie umfangreich – und vom 9. bis 13. September laden dich dazu ein, dir auf der Dornbirner Herbstmesse (Halle 3, Stand 15) persönlich ein Bild zu machen. Jeder Messetag steht im Zeichen eines Themenschwerpunktes. Es warten viele aufschlussreiche Eindrücke – und die einzigartige Chance, im Rahmen des aktuellen Energieautonomie-Gewinnspiels insgesamt vier tolle Preise zu gewinnen. Neugierig geworden? Das erwartet dich auf unserem Messestand:

Energiesparoffensive – Mittwoch, 9. September 2015

Das Land Vorarlberg, die VKW und das Energieinstitut Vorarlberg haben es sich zum Ziel gesetzt, in den kommenden fünf Jahren den Strombedarf von umgerechnet 6.500 Haushalten (150 GWh) einzusparen. Die Energiesparoffensive 2020 kommt einer Verdoppelung der Anstrengungen zur Energieeinsparung gleich – und die Energieautonomie Vorarlberg rückt diese am ersten Messetag in den Mittelpunkt des Geschehens. Die VKW und das Energieinstitut Vorarlberg präsentieren die neuesten Aktionen, Energieberater stehen vor Ort für Fragen rund um die Themen Erneuerbare Energie sowie Bauen und Sanieren zur Verfügung. Und: Mit einer Carrera-Bahn zum Kurbeln kommt am ersten Messetag auch der Spaßfaktor nicht zu kurz.

Hier findest du mehr Details zur Energiesparoffensive 2020.

Konsum – Donnerstag, 10. September 2015

Wir besitzen immer mehr Dinge – und haben zugleich immer weniger Zeit dafür. Dass es auch anders geht, beweist der Nenzinger Harald Mark. Mit seinem Reparatur-Café haucht er Elektrogeräten neues Leben ein, die andernorts bereits den Weg in den Müll gefunden hätten. Auch der Umweltverband gibt mit dem Thema "Verwenden statt verschwenden" am Donnerstag wertvollen Input zur Abfallvermeidung. Darunter: Wie werden Lebensmittel richtig gelagert? Und wenn das Obst irgendwann doch nicht mehr ganz frisch ist: Angelika Vetter als Vertreterin der lk Bäuerinnen zeigt auf unserem Messestand, wie man daraus trotzdem leckere Köstlichkeiten zaubert. Abgerundet wird der Messe-Donnerstag mit einer Ausstellung des Vereins Landhand.

Unser Erklärvideo "Die Energieautonomie und Ich – Konsum" findest du hier. 

Energieautonomie begreifen – Freitag, 11. September 2015

Es ist eine der vier Säulen der Energieautonomie Vorarlberg – und rückt im Rahmen der Sensibilisierung nachfolgender Generationen zusehends stärker in den Mittelpunkt: Das Thema Bildung dominiert unseren dritten Messetag. Nicole Sperzel, Projektkoordinatorin von "Energieautonomie begreifen", lädt zum Ausprobieren ein: Vom Sonnenhut über den heißen Draht bis hin zu Solarhubschraubern – Sperzel erklärt, wie bereits den Jüngsten die Themen Energie und Umwelt spielerisch näher gebracht werden können. Mit dem Klimazelt, in welchem der Treibhauseffekt am eigenen Leib erfahren werden kann, wartet auf unsere BesucherInnen am Freitag ein weiteres Highlight. 

"Energieautonomie begreifen" – alle Infos dazu auf unserer Homepage.

Ernährung – Samstag, 12. September 2015

Saisonal, regional und Bio: Unserer Ernährung wird im Rahmen der Energieautonomie eine zentrale Bedeutung zuteil – und mit einem Schaugarten treten "Probier amol" und der Sunnahof am vierten Messetag den Beweis an, dass auch auf einem Balkon problemlos Gemüse angepflanzt werden kann. Eine Expertin der Landwirtschaftsschule steht mit Anbautipps mit Rat und Tat zur Seite – und Vorarlberger BäuerInnen verwöhnen unsere BesucherInnen mit leckeren und regionalen Köstlichkeiten. 

"Probier amol" bietet dir die Möglichkeit, einen neuen Lebensstil auszuprobieren. 

Mobilität – Sonntag, 13. September 2015

150.000 Menschen sind hierzulande täglich mit Bus und Bahn unterwegs, Vorarlberg ist österreichweit das fahrradbegeistertste Bundesland – und die Energieautonomie Vorarlberg freut sich, den finalen Messetag ganz der sanften Mobilität zu widmen. Das Energieinstitut Vorarlberg präsentiert Aktionen der bevorstehenden Mobilwoche (16. bis 22. September), das aks gibt Tipps zum Schulweg und die Abteilung Straßenbau präsentiert die neue Vorarlberger Radkarte – während die Pedalpiraten Lastenräder zum Ausprobieren zur Verfügung stellen. 

Hier geht's zum Erklärvideo "Die Energieautonomie und Ich – Mobilität"