Mit dem VLOTTE-Pilotprojekt wurde Vorarlberg im Jahre 2008 zur ersten Modellregion für Elektromobilität in Österreich erklärt – und nahm damit auch international eine beachtete Vorreiterrolle ein. Ein erfolgreicher Weg, der mit der Elektromobilitätsstrategie 2015 bis 2020 nun weiter forciert werden soll. Mit 32 konkreten Maßnahmen sollen die verkehrspolitischen Prioritäten – Verkehr vermeiden, verlagern und in weiterer Folge umweltfreundlich und sicher abwickeln – unterstützt werden. "Elektromobilität kann diese Ziele in mehrfacher Hinsicht unterstützen: Während Pedelecs das Umsteigen vom Auto auf das Fahrrad attraktiver machen und zur Verkehrsverlagerung beitragen, helfen Elektroautos dank ihrer klaren Umweltvorteile bei der CO2-Senkung im Pkw-Verkehr. So kann die Elektromobilität dank ihrer ausgezeichneten Energieeffizienz und ihrer Umweltfreundlichkeit einen wichtigen Beitrag zur Energieautonomie leisten", betont Landeshauptmann Markus Wallner.