Es ist ein fest einstudiertes Tagesritual, das Erich Schwärzler und Bernhard Nenning in den vergangenen acht Jahren nahezu perfektioniert haben. Die beiden Zumtobel-Mitarbeiter pendeln täglich aus dem Bregenzerwald nach Dornbirn, pünktlich um 7 Uhr morgens starten die Techniker ab Lingenau. Am einen Tag fährt Schwärzler, am anderen Nenning – kommt etwas wider Erwarten dazwischen, wird der andere mit einer kurzen SMS informiert. „Da wir uns beide an Absprachen halten, klappt das problemlos“, erklärt Schwärzler – und weiß das auch mit Zahlen zu untermauern: 95 Prozent aller Arbeitstage fahren die beiden Kollegen gemeinsam.