Bereits 84 Prozent aller Vorarlbergerinnen und Vorarlberger leben in e5-Gemeinden. Beim diesjährigen Audit des Landesprogramms für energieeffiziente Gemeinden – alle vier Jahre müssen sich die teilnehmenden Kommunen dieser Überprüfung stellen –traten elf, der insgesamt 47 aktiven e5-Gemeinden, an. Kennelbach, Krumbach, Rankweil, Thüringen sowie Götzis, Feldkirch und das Große Walsertal hielten ihre bisherigen Wertungen. Doren und Lauterach verbesserten sich von drei auf vier „e“. Vandans und Mittelberg, die beiden Neueinsteiger des e5-Programms, konnten gleich zwei beziehungsweise drei „e“ verbuchen.