TopprodukteFoto: Energieinstitut Vorarlberg / Markus Gmeiner
 
 
 
24. Mai 2018

Energiesparen mit topprodukte .at

Was ist die energieeffizienteste Waschmaschine? Welcher Kühlschrank hat den geringsten Verbrauch? Welches Smartphone belastet die Umwelt am wenigsten? Auf www.topprodukte.at gibt es diese und noch mehr Antworten.

 

Bei Neuanschaffungen, egal ob Auto, Kühlschrank oder Computermonitor, achten Käufer immer stärker auf die Energieeffizienz des Neugeräts. Sich darüber im Vorfeld des Kaufs schlau zu machen, wird einem aber nicht immer ganz leicht gemacht. Auf www.topprodukte.at ist dies möglich. Seit geraumer Zeit gibt es diese herstellerunabhängige Plattform, die von Beleuchtung bis Ökoenergie über die Topprodukte in Sachen Energiesparen – sowohl Haushalte, als auch Unternehmen - informiert. Die Bandbreite der präsentierten Topprodukte reicht von LEDs, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Geschirrspüler, Kühlschränke, Gefriertruhen über Heizungen, Warmwasserspeicher Klimageräte, Autos, Fernseher, Bildschirme, Drucker, Mobiltelefone bis zu Staubsauger und mehr.  Kurz gesagt: Wer eine Neunschaffung tätigen muss, kann sich hier umfangreich informieren. 

 

Gute Geräte, nützliche Tools und wichtige Tipps

Auf www.topprodukte.at  können nicht nur die besten energiesparenden und aktuell in Österreich erhältlichen Geräte und Produkte erkundet werden. Die Seite offeriert zudem sinnvolle und umsetzbare Energiespartipps für den Alltag – für Groß und Klein. Von den besten Sommerreifen über nachhaltigen Urlaub bis zum energieeffizienten Kochen deckt die Seite sämtliche Themen ab. Mit dem Onlinecheck SMERGYmeter finden Jugendliche, Lehrlinge Studenten und Studentinnen schnell heraus wo und wie sie in ihrem Alltag einfach Energie und somit auch Kosten sparen können. Der Energiekostenrechner zeigt, wie sich die verschiedensten Geräte - auch das bestehende Gerät im eigenen Haushalt - im Verbrauch und somit auch in den Kosten unterscheiden. Zum Download gibt es die ecoGator App. So ist das Energiesparen immer dabei - der praktische Labelscaner macht es möglich. Einfach das Energielabel am gewünschten Gerät scannen und schon die relevanten Informationen zur Energieeffizienz erhalten. Das eigene Energiewissen kann in der App übrigens auch getestet werden. Und, weil ein Neukauf nicht immer die ideal Lösung ist, gibt es auf der Seite auch einen hilfreichen Reparaturratgeber. 

 

Die Kleinsten entdecken die Welt der Energie

Was Hänschen nicht lernt, lernt Hans nimmermehr, heißt es. Deshalb gibt es auf topprodukte.at auch eine eigene Kids-Corner. Dort nehmen die drei Energie-Detektive Emma, Timo und Flo die Kleinsten mit auf Entdeckungsreise in die spannende Welt der Energie. Von der Begriffserklärung - Energie kommt aus dem Altgriechischen und bedeutet Aktivität - bis zu der großen Frage, wie kommt der Strom in die Steckdose, wird dort alles kindgerecht erläutert. Kleiner Hinweis: In der Kids-Corner können auch Erwachsene noch einiges lernen oder zumindest ihr Wissen auffrischen. 

 

Für Haushalte und Unternehmen

Die Plattform versteht sich als Service für Konsumenten und Konsumentinnen im privaten Bereich sowie für professionelle Beschaffer und Beschafferinnen. Mit einem Klick wechselt die Seite vom Haushalt- zum Unternehmensbereich. Hier gibt es relevante Informationen für Betriebe – von Förderungsmöglichkeiten bis zur Beleuchtung im Dienstleistungssektor. Was hier deutlich zum Ausdruck kommt: Energieeffizienz hat nicht nur für die Umwelt positive Effekte, sondern ist für Unternehmen gerade als Faktor, um Kosten zu sparen interessant. 

Christian Vögel

„Eine unabhängige Plattform dieser Art hat es bisher noch nicht gegeben. Wir sehen diesen Service als einen wichtigen Schritt für die Energieautonomie“

Christan Vögel, Leiter Fachbereich Energie

 

Die Energieautonomie unterstützt topprodukte.at

Topprodukte ist eine Dienstleistung von klimaaktiv, der Klimaschutzinitiative des Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus. Die Energieautonomie Vorarlberg unterstütz die Seite. „Eine unabhängige Plattform dieser Art hat es bisher noch nicht gegeben. Wir sehen diesen Service als einen wichtigen Schritt für die Energieautonomie“, so Christian Vögel, Leiter des Fachbereichs Energie- und Klimaschutz des Landes Vorarlberg. „Die Seite zeigt außerdem wie leicht Energiesparen im Alltag passieren kann und dass jeder und jede ganz einfach einen Beitrag dazu leisten kann", ergänzt Vögel.