Die Mitglieder der Landesregierung haben sich in ihrer jüngsten Sitzung mit den Ergebnissen und Vorschlägen des letzten Bürgerinnen- und Bürgerrats zur Klima-Zukunft auseinandergesetzt. 21 zufällig nominierte Vorarlbergerinnen und Vorarlberger im Alter zwischen 21 und 64 Jahren hatten sich Anfang Juli intensiv ausgetauscht, Anregungen ausgearbeitet und konkrete Maßnahmen entwickelt. „Klimaschutz ist eines der großen Themen unserer Zeit. Im Grunde gilt es bei allen politischen Fragen abzuwägen, welche Folgen bestimmte Entscheidungen für den Klimaschutz haben. Integrierter Umweltschutz ist jedenfalls die Strategie der Zukunft“, stellt Landeshauptmann Markus Wallner klar.