Beim offiziellen Start in die Umsetzung bekräftigte Landeshauptmann Markus Wallner gemeinsam mit den Landesräten Johannes Rauch und Christian Gantner den ehrgeizigen, energiepolitischen Kurs des Landes, „der parteiübergreifend befürwortet wird und neben Akzeptanz breite Mitwirkung in allen Bereichen voraussetzt“.

Die wesentlichen Ziele der adaptierten Strategie sind bis 2030: Eine zu 100 Prozent aus umweltschonenden, in der heimischen Natur verfügbaren Energiequellen wie Wasserkraft, Sonnenenergie, Biomasse oder Biogas gespeiste Stromversorgung, ein zum Jahr 2005 um 50 Prozent verringerter Ausstoß von Treibhausgasen und ein auf mindestens 50 Prozent ausgebauter Anteil der erneuerbaren Energien